Studierfähigkeitstest

Aus E-Assessment-Wiki

(Weitergeleitet von Studierfähigkeitstests)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Aufgrund ihrer Autonomie dürfen sich die Hochschulen ihre Studierenden nach eigenen Kriterien selbst aussuchen. Um z.B. die Quote der Abbrecher zu reduzieren, können sie Studierfähigkeitstests durchführen und in ihre Auswahl einbeziehen, u.a. beschrieben von [1].

Dabei handelt es sich um prognostische Prüfungen, die Hinweise auf den zu erwartenden Studienerfolg eines Bewerbers oder Kandidaten liefern sollen. Diese Erwartung kann dann in die Annahme der Bewerber einfließen.

Ziele

  • Auswahl geeigneter Bewerber
  • Senken der Abbrecherquote

Organisation

  • Findet vor dem Studium statt
  • Testergebnis kann dann Auswahlprozess beeinflussen

Recht

Technik

Beispiele

Bewertung

Vorteile

  • Senken der Abbrecherquote

Nachteile

  • Testergebnisse sind nur begrenzt (da prognostisch) aussagekräftig
  • Entwicklung während des Studiums wird nicht berücksichtigt
  • Subjektive Vorverurteilung durch Testergebnis (derjenige "musste" ja scheitern oder "muss" unbedingt bestehen)

Kombination mit weiteren Szenarien

Literatur

  1. Wissenschaftsrat: Empfehlungen zur Qualitätsverbesserung von Lehre und Studium, Berlin, 2008, Download als PDF
Partnerseiten